REZENSIONEN

"Aufgebockt und Abgemurkst"

"Regina Schleheck: Die Krabbe auf der Kribbe
Eine bedrückende Handlung, die in einem krassen Kontrast zu den bisherigen Kurzkrimis steht. Ein Fluss, eine kleine "Wasserratte", eine Mutter, die sich einen freien Abend ohne Kind gönnt und ein jugendlicher Babysitter – kann so eine Konstellation überhaupt gutgehen?"

Cappucchino-Mama, www.lovelybooks.de, 07. Januar 2014

 

"Nach dem Tod ihrer Mutter zieht Linns Vater mit ihr auf einen Campingplatz bei Köln. Es gibt schönere Ferienorte für ein Mädchen. Aber dem Vater ist das Geld ausgegangen und Linn macht das Beste aus der Situation. Ihre Lieblingsbeschäftigung: An der Spitze der Kribbe die Schiffe zu beobachten. Da taucht ein kleiner Junge auf: Tim. Linn gibt ihm den Spitznamen Krabbe. Die Krabbe auf der Kribbe lebt gefährlich, kommt der Strömung zu nah. Noch einmal geht alles gut. Doch dann kommt Tims Mutter Doreen Linns Vater zu nah. Die beiden fahren ins Autokino, lassen Tim in Linns Obhut. Eine Tragödie geschieht. Jahre später kehrt Doreen an die Kribbe zurück. Was ist in jener Nacht wirklich passiert?
Regina Schlehecks Kurzkrimis kommen zunächst ganz harmlos daher. Doch immer tun sich Abgründe auf – so auch in dieser spannenden Geschichte."

Sigrid Neureiter, www.loelybooks.de, 21. Oktober 2013

 

"Was für ein Buch! Die Aufzählung der Autoren spiegelt die Elite  der deutschen Kriminalschriftsteller. Eine tolle Sammlung von vielen verschiedenen Krimis. Hier findet jeder mindestens eine Lieblingsgeschichte. Wer es gerne schwarzhumorig hat, findet bei "Uschi mein Sonnenscheinchen" von Ralf Kramp genau das richtige zu Lesen. Sehr abenteuerlich geht es mit Jan Schröters "Abenteuerurlaub" weiter. Und so geht es weiter Schlag auf Schlag beziehungsweise Zelt auf Zelt :-)
Bei Regina Schleheck krabbelt "Die Krabbe  auf der Kribbe", und dass es mit Tatjana Kruse selbstverständlich "Natürlich wild" ist, sollten alle vorab schon bedenken. Mit Guido M. Breuer heißt es: "Wenn es Nacht wird in der Eifel", aber ich sage euch, man kann dieses Buch zu jeder Tages oder Nachtzeit lesen!!!
24 Autorinnen und Autoren verführen mit jeweils einer Campingkurzgeschichte.
Ralf Kramp, Jan Schröter, Regine Kölpin, Bernd Stelter, Regina Schleheck, Tatjana Kruse, Peter Gerdes, Jennifer B. Wind, Cornelia Kuhnert, Thomas Kastura, Matthias Houben, Christiane Franke, Heinrich Stefan Nölke, Jürgen und Marita Alberts, Jobst Schlennstedt, Antjer Böker, Guido M. Breuer, Anna Schneider, Andreas schmidt, Olaf Büttner, Insa Segebade, Richard Birkenfeld, Manfred C. Schmidt. An dieser Stelle noch ein Dankeschön an den KBV Verlag.
Ich vergebe für die gelungene Kurzgeschichtensammlung volle 5 Sterne."

buecherloewe, www.leseleidenschaft.de, 06. Dezember 2012

Zurück